Was ist das Forum d’Avignon?

Das Forum d’Avignon wurde nach der Ratifizierung des Abkommens von der UNESCO abgeschafft und von Anfang an von dem Ministerium der Kultur und der Kommunikation unterstützt. Sein Ziel besteht darin, die Beziehungen zwischen die Welten der Kultur und der Wirtschaft zu untersuchen, indem es Gedankenstoss, auf der internationalen, europäischen und lokalen Ebene vorschlägt.

Alle Inhalte, die von dem Forum d’Avignon veröffentlicht sind, sind zur Verfügung auf Französisch und auf Englisch kostenlos.

Entdecken Sie besonders die thematischen Verzeichnisse des Forums (auf Englisch und auf  Französisch), die Web-Zeitschrift (auf Englisch und auf Französisch) und die Veröffentlichungen (auf Englisch und auf Französisch).

Culture is Future, die Denkfabrik, die im Dienste der Kultur steht

Culture is Future  ist die unabhängige und international Denkfabrik des Forum d’Avignon. Culture is Future besteht in ein einzigartiges und internationales Netz von Künstlern, Experten, Studenten und politischen Verantwortlichen, um exklusive internationale Studien, thematische Verzeichnisse, Artikeln und ausschließliche Interviews zu vorschlagen.

Die Studien heben die wesentliche Beziehungen zwischen Kultur und Wirtschaft hervor, um drei Achsen herum: Kultur, Finanzierungen und wirtschaftliche Modelle; Kultur und Attraktivität der Territorien; Kultur, digitale Technologien und Innovation. Das ganze Jahre lang sind diese Themen ein Basis für eine Arbeit von Nachdenken und Vorschläge, die von dem Forum d’Avignon mit Experten, international Beratungsfirmen und seinen privaten und öffentlichen/staatlichen Partnern organisiert wird.

Entdecken Sie die Artikel Culture is Future auf Französisch und auf Englisch!

Das Forum d’Avignon, die internationale Treffen der Kultur, der Wirtschaft und der Medien

Das Forum d’Avignon bietet mehr als 400 versammelten Leuten einen Raum, um zu nachdenken,: Künstler, Firmenleiter, Schriftsteller, Lehrer, Regisseure, politische Verantwortliche, Philosophen, Studenten von internationalen Universitäten, Vertreter von kreative und kulturelle Industrien kommen von der ganzen Welt, um nicht nur die wirtschaftliche Dimension der Kultur, sondern auch ihre Rolle in sozialen Zusammenhalt und Arbeitsschöpfung, zu erforschen.    

Das Hi-Lab, die Treffen der Kultur und der Technologie

Das Hi-Lab ist ein Raum von Entdeckungen von dem Forum d’Avignon mit angesehenen Partnern organisiert. Das Forum d’Avignon bietet leidenschaftlichen Leuten, innovative, kulturelle, kreative und unterhaltsame Projekte zu aufdecken, die dank der neuen Technologien ans Licht gebracht werden. Das Ziel jede Präsentation, von kurzer Dauer, als Ziel hat, dem Publikum Nachdenken und Emotionen zu geben. Jedes Jahr, Künstler-Schöpfer-Erfinder-Technophile teilen ihre Leidenschaft mit und bieten den Teilnehmer des Forum d’Avignon neue Erfahrungen: der Besuch von dem Gizeh Plateau 4500 Jahre rückwärts mit Dassault Systèmes durch Echzeit-3D Technologien, der Besuch von dem Schloss Versailles aus Avignon mit Orange, der Besuch von dem Theater der Zukunft mit 3DS…

Das Edition 2012 des Forum d’Avignon: „Kultur, Gründe zu hoffen. Sich vorstellen und weitergeben“

Das fünfte Edition des Forum d’Avignon wird im Palais des Papes von 15 bis 17 November 2012 stattfinden und wird mehr als 400 Teilnehmer um das folgende Thema versammeln: Kultur, Gründe zu hoffen – Sich vorstellen und weitergeben.

 

Die Studien von dem Edition 2012

 

Welches Tempo für kulturelle Inhalte? Mit Ernst & Young

 

Das Ziel ist hier die Entwicklung des Rhythmus von Produktion und Verbreitung der kulturellen Inhalte dank einer internationale Analyse, die Einschätzung der Auswirkung von Digitalen Technologien und die Erwartungen der Verbraucher, zu identifizieren was zu weitergeben ist, und Perspektiven für die Schöpfer und die Industrien zu entwerfen.

 

Welche Kultur und welche kulturelle „Inhalte“ bekommen, kreieren und weitergeben die digitalen Generationen? Mit L’Atelier

 

Aus zwei Umfragen bei  Profi und Studenten, wird diese Studie die Influenz der neuen digitalen Werkzeuge und ihrer Benutzungen detaillieren; und wird die Kontinuitäten und Abbruche in der Aneignung und Übertragung von dem kulturellen Erbe bei der 15-25 Generation beobachten.

 

Die Gründe zu hoffen, dank der Kultur und der kreativen Fantasie, mit Louvre Alliance

 

Das Ziel dieser Studie ist, die Quelle, die Zwänge, die Schöpfer, die einzigartige Erfahrungen zu identifizieren, um die Gründe zu hoffen, dank der Kultur und der kreativen Fantasie anzuführen. Diese Studie besteht aus Interviews von internationalen Leuten.

 

Die Fabrik der Kultur, mit Kurt Salmon

 

Das Ziel der Studie ist, eine Kartografie von den Prozessen aufzubauen, und die Berufe von morgen zu beobachten. Welche sind die neuen innovativen Praktiken in den kreativen Industrien? Wie materialisiert sich die Innovation in den verschiedenen Phasen des Zyklus von dem kulturellen Leben? Wie erschüttern diese Innovationen die Berufe und die Arbeitsmethoden? Kann man neue kreative Methode theoretisieren und „prozessieren“, damit die Wirtschaft daraus mehr Nutzen zieht?

 

Schaffen die Imagination und Weitergabe Wert? Mit Bain

 

Halten heute diese wichtigen Entwicklungen von dem Ökosystem der Medien (Innovation, digitales Schreiben, angeschlossene Bildschirme) ihre Versprechen? Wie sind sie von den Verbrauchern erfasst? Geben die digitalen Modelle der kreativen Welt Wert und Auftrieb als erwartet  - gleichzeitig einen Wert von Benutzung, einen ökonomischen Wert, einen patrimonialen und kulturellen Wert?

 

Entdecken Sie die Themen der früheren Herausgeben (auf Französisch oder auf Englisch)!